WIE ICH ARBEITE

Personen- und Lösungsorientiert,

je nach Bedürfnis kann dies auch fliessend wechseln.

 

Im Personenorientieren Malen steht der Prozess, die unbewusste und oft unbenannte Veränderung im Vordergrund,

 

beim Lösungsorientierten Malen das konkrete, belastende Erlebnis, die schwierigen Beziehungen oder Alltagsbegebenheiten.

 

Diese werden mit stellvertretenden Bildern, sogenannten Metaphern, sowie den gesehenen Bildern oder Portraits bearbeitet.

 


Über MICH

wohnhaft in Lenzburg

verheiratet, Mutter von drei Kindern

teilzeitselbständig im Malraum in Lenzburg,

teilzeitangestellt als Maltherapeutin in einem Pflegezentrum 

Meine Ausbildung

habe ich von 2010 bis 2016 am IHK, Institut für humanistische Kunsttherapie in Zürich/Weggis absolviert. 

Lösungsorientiertes Malen, LOM; bei Bettina Egger und Jörg Merz

 

Praktika u. A. in einer Psychiatrischen Einrichtung, einer Heilpädagogischen Sonderschule und in einem Pflegezentrum.

Malen Bedeutet

für mich Freiheit, Weiterkommen, Persönlichkeitsentwicklung.